Kooperation: 30 Schlafsäcke für die Wohnungslosenarbeit

12.12.2017

Foto: Anne von Teutul

Heute konnten im Rahmen des Unternehmensnetzwerkes Saarbrücker Herausforderung 30 Schlafsäcke an die Wohnungslosenarbeit der Diakonie Saar übergeben werden.

Vor der kalten Jahreszeit schon hat die Wohnungslosenarbeit der Diakonie Saar zur Spende von Schlafsäcken für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen aufgerufen. Sie möchte damit kältebedingte Erkrankungen und die Erfrierungsgefahr eindämmen.

Sandra Garn (Garn Consulting) und Alexander Kuntz (Wirtschaftsprüfer und Steuerberater) haben die Herausforderung als Mitglieder der Matching-Gruppe der Saarbrücker Herausforderung angenommen. Dank der finanziellen Unterstützung des Rotary-Club Völklingen und des Einsatzes der Firma DECATHLON konnten am 12.12.2017 30 Schlafsäcke an die Wohnungslosenarbeit im Haus der Diakonie in Saarbrücken übergeben werden. Unterstützt wurde die Sammelaktion weiterhin von der UKV und dem Stadtbauernhof Saarbrücken, die ihrerseits Schlafsäcke beisteuern konnten.

Ursula Frank, Mitarbeiterin in der Wohnungslosenarbeit der Diakonie Saar, bedankte sich für die Unterstützung durch die Saarbrücker Herausforderung: „Wir werden die Schlafsäcke im Laufe des Winters an Menschen, die auf der Straße leben, weitergeben.“ Es sei wichtig, dass es Organisationen wie die Saarbrücker Herausforderung gebe, die schnell und unbürokratisch helfen würden.

Im Haus der Diakonie finden Wohnungslose das ganze Jahr über zahlreiche Unterstützung. Dazu gehören Beratung bei drohendem Wohnungsverlust, Hilfe bei der Wohnungssuche oder anderen Problemlagen. Die Aufsuchende Soziale Arbeit besucht Menschen ohne festen Wohnraum auf der Straße. Es wird Unterstützung in der Lebenssituation, aber auch bei der weiteren Integration in die Gesellschaft, angeboten. Die Praxis für medizinische Grundversorgung bietet in gemeinsamer Trägerschaft mit der kassenärztlichen Vereinigung eine ärztliche Sprechstunde. Im „Betreuten Wohnen“ werden Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten in ihren Wohnungen betreut. In der St. Johanner Börse können sich Wohnungslose mit Kleidung versorgen.

Alexander Kuntz, der die Sachspende organisiert und koordiniert hat, ergänzt: „Unternehmerinnen und Unternehmer, die in Saarbrücken arbeiten und leben, verfügen über lebendige Netzwerke, die sich offen für Engagement zeigen. Dass es gelingen kann, diese zu aktivieren und damit für gemeinnützige Organisationen etwas zu leisten, zeigen die vielen Anfragen, die wir seit der Gründung des Netzwerkes bereits ermöglicht haben.“

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen